Die "Working Muse" ist ein innovatives Konzept, das jedem und jeder Zugang zur Welt der Musik und Kunst ermöglicht. Die zwei grundlegenden Ideen sind 1. Die positiven Auswirkungen der Musik in unser Alltagsleben zu integrieren (ganz gleich ob während unserer Freizeit oder in der Firma bzw. in der Schule), 2. Ein Angebot für alle, unabhängig von Vorwissen und Niveau. Das Angebot reicht von Erwachsenenbildung, Freizeitgestaltung für Kinder bis hin zu Musikvermittlung.

 

Working Muse bietet dem breiten Wiener Publikum exklusive Workshops, die das Musikerlebnis erweitern. Die Muse lädt ExpertInnen (HistorikerInnen, PsychologInnen oder WissenschaftlerInnen) zum Tanz ein und arbeitet mit verschiedenen Unternehmen und Kooperationspartnern zusammen, zum Beispiel im Rahmen eines Bildungsprogrammes oder eines Coachings für Unternehmen (Stimmbildung, Charismatraining, Teambuilding...).

 

Für den Musikgenuss veranstaltet die Working Muse Kunst- und Kultur-Events. Die Programmgestaltung bietet Konzerte und Veranstaltungen mit spannenden Themen oder ganz einfach großartigen KünstlerInnen. Auf Anfrage organisiert sie auch nach Maß konzipierte musikalische Veranstaltungen wie Vorträge, Konzerte und Empfänge.

 

Die Working Muse hat eine Schule kreiert: Die „école de musique“ widmet sich der musikalischen Ausbildung aller Altersgruppen nach dem Motto von 3 Monaten bis 99 Jahre. Die «école»  fungiert als Plattform, vermittelt mehrsprachigen und qualitätsgesicherten Instrumental- und Gesangsunterricht und bietet diverse Gruppenangebote wie musikalische Früherziehung, Chor und Orchester. Die KünstlerInnen, die in sehr enger Zusammenarbeit an dem Konzept mitarbeiten, stammen von weltweit führenden Kunstschulen (MDW, University of New York) und sind nicht nur großartige PädagogInnen, sondern ebenfalls auf den europäischen Bühnen aktiv. 

 

Seit 2019 ist die Working Muse auch als Verlegerin im Bereich Kunst- und Musikalienverlag tätig. Das erste Werk ist ein zweisprachiges, deutsch-französisches illustriertes Buch, das in die Welt des Geigenbaus einführt und die bewegende Geschichte der Beziehung einer Geigerin zu ihrem Instrument erzählt. Durch die Verlagstätigkeit erweitert die Working Muse ihren Wirkungsbereich mithilfe neuer Medien.